Not a Shopping-Haul

DSC01696222

Nach Wochen langem Rumgesuche fand ich schließlich „das eine Kleid“. Schwarz, Midi, Bandeau und Spitze. Natürlich nicht im Laden sondern in einem Olineshop. Schnell in den Warenkorb gepackt und auch schon die Online-Formulare für den Kauf ausgefüllt, also ich kurz vor dem letzten Klick auf Bestellen ins Stocken geriet. Das hat mich dann auch schließlich vor dem Ruin bewahrt… Ja, mir war bewusst ich bestellte von einem Shop der seinen Sitz in UK hatte, aber dass die Preise (wie auch logischerweise) in Pfund angegeben waren, habe ich gekonnt übersehen. So wurden schnell aus 49 Pfund mal eben 70 Euro und der Versand war lange noch nicht einberechnet. So schwer es mir auch fiel, ich musste dieses Kleid vergessen… Was natürlich nahezu unmöglich ist.IMG_2694

Jedoch begab ich mich wieder auf bekanntes Terrain und bestellte bei den altbewährten deutschen Onlineshops. Und zwar elf Kleider… Aus einem ganz einfachen Grund,  Online-Shopping ist wie russisch Roulette . Du siehst ein Foto von einer topfitten Frau (kein Gramm zu viel auf den Hüften), die das besagte Kleid trägt, perfekt geschminkt, das Licht fällt optimal und alles ist stimmig. Und du wahrscheinlich gerade in deinem Bett liegend mit einem zerzausten Dutt, in ausgebeultem Pyjama und Schokolade in dich reinschaufelnd am Onlinshoppen, fragst dich „wie würde ich in diesem Kleid aussehen? Macht es einen dicken Hintern? Betont es meinen Bauch?“ Weil woher sollst du es auch wissen, wenn da auf der Website nur Nachwuchs-Heidi-Klums in den Klamotten rumturnen.

DSC01661222DSC01680222

Als wäre es noch nicht schwer genug, kommt es nun zur Größenwahl. Da man ja heutzutage nicht mehr davon ausgehen kann, dass Gr. 38 auch gleich Gr. 38 ist. Wenn du dich wirklich auf der Seite eines guten Online-Shops befindest, dann lässt sich irgendwo noch eine Größentabelle ausfindig machen mit der du eine weniger oder mehr gute Richtlinie hast. Aber du musst natürlich auch die jeweiligen Materialen einkalkulieren. Was ist stretch, was gibt eher weniger nach, was leiert schneller aus…IMG_2693

Und besten Falls kannst du dich wie ich „nur“ auf 11 Kleider beschränken, wo von zwar 10 passen, aber 3 auftragen und 4 dir nicht stehen und der Rest nicht zum Anlass passt.


Coat from Lookbookstore (sold out) / Black Dress from Asos- one of eleven / Glasses from Mango (sold out) / Heels from Steve Madden (last season)

Advertisements

15 Gedanken zu “Not a Shopping-Haul

  1. Was Du geschrieben hast, kann ich gut nachvollziehen. Dazu kommt, je nachdem, woher das Kleid ist, möchte man es auch nicht zurückschicken…
    Was man aber von dem Kleid sieht, ist toll… Und Du hast doch eine wirklich gute Figur, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass da etwas auftragen kann! Der Mantel gefällt mir auch sehr gut. Er sieht weit und kuschelig aus… Herzliche Vorweihnachtsgrüße, Nessy von den happinessygirls.com

    Gefällt mir

  2. Tolles Kleid, schöner Mantel – rundum die richtige Wahl getroffen! Ich persönlich habs nicht sooo mit Onlineshopping – und bewundere deshalb alle, die hierfür genügend Mut aufbringen:))
    Alles Liebe!
    Stella

    Gefällt 1 Person

  3. Tolles Kleid, schöner Mantel – rundum die richtige Wahl getroffen! Ich persönlich habs nicht sooo mit Onlineshopping und bewundere deshalb alle, die dafür genügend Mut aufbringen:))
    Alles Liebe!
    Stella

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s