Barcelona wannabe shopping?

Mein Jahr besteht auch nur aus Urlaub. Zumindest scheint das so. Zuerst London, dann Thailand, dann Segeln in Holland, dann ein Städtetrip durch Deutschland und jetzt auch noch Barcelona. Aber mal ehrlich, so eine Woche Urlaub vergeht doch wie im Flug verglichen mit ein paar Tagen an denen man sich hart abrackert (um sich den nächsten Urlaub leisten zu können)!

 

Naja, denkt man an Barcelona, dann kommt einem wohl zuerst in den Kopf: Eine flippige High Fashion Stadt in Süd-Spanien! Das stimmt nicht unbedingt. Auf meiner Tour durch Barcelona bin ich nicht nur durch viele bekannte Einkaufsstraßen, wie der Passeig de Gracia oder den Las Ramblas, gekommen, sondern auch in neumodische Einkaufszentren und etliche Seitengassen. Alles in Allem: Nichts was mich wirklich umgehauen hat. Ich hatte mir viel mehr selbstständige „Underground“-Läden erträumt, in denen eben nicht das typische Sortiment von H&M, Zara und Co. erhältlich ist. Läden, die man nicht auch  in einer deutschen Großstadt findet. Aber entsetzlicherweise war dem nicht so.img_8725

Die zahlreichen Designerläden von Gucci über Massimo Dutti bis hin zu Prada vermittelten einem nahezu das Gefühl wieder in München auf der Maximilianstraße zu sein. Wohingegen die typischen Anwärter der Kaufingerstraße auch an jeder Ecke zu finden waren, zu meinem Leidwesen. Aber vielleicht war ich ja immer noch nicht in genügend Seitengassen von Barcelona um wirklich sagen zu können, dass meine erträumten „Underground“-Shops in Barcelona nicht bzw. kaum existieren?

Sneakerläden habe ich dafür umso öfter gesehen – was ich meinem Freund verdanken darf. Kaum die erste Nacht in Barca verbracht, dackelten wir auch schon am nächsten Morgen zu den ersten Sneakerladen – 24 Kilates. Und von da an wurden es immer mehr und mehr. Von den Gewöhnlichen wie Snipes und Foodlocker bis zu den Flippigeren wie Sivasdescalzo in den dunklen Gassen, fernab der Zivilisation.

Aber nichts desto trotz erwies sich mein Urlaub in Barcelona, als ein wahres Schnäppchen. Mag das vielleicht auch nur dran liegen, dass ich einfach nicht zum Shoppen gekommen bin, aufgrund genannter Hindernisse. Dafür aber zu Essen.

img_8792img_8801img_8879img_8754img_8773IMG_8789.JPG

Advertisements

3 Gedanken zu “Barcelona wannabe shopping?

  1. Hey. Barcelona ist eine coole Stadt. Ich reise nicht mehr allzu viel, doch wenn, dann versuche ich immer ein ausgefallenes Teil in Form von Kleidung zu ergattern. Zuhause habe ich nicht die Muse und die deutschen Läden langweilen mich meist. So habe ich dann schöne Andenken an meine Reisen. Aber, wie du schon schreibst wird es immer schwieriger, da Zara & Co. dank Globalisierung überall auf der Welt sind. Lieben Gruß Moni

    Gefällt 1 Person

  2. Ich möchte auch unbedingt mal nach Barcelona! Die Stadt soll wunderschön sein. Ich habe aber auch schön gehört, dass es dort fast nur Standart-Läden, wie Zara und Co gibt. Deine Bilder von dem Trip sind wirklich toll!

    LG
    Lisa

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s